logo identica logo fuchs logo textar logo eae logo bilstein logo pagid logo eibach logo reissdorf

BLACK FALCON Team TEXTAR, Porsche 911 GT3 Cup Loek, Hartog, Porsche Carrera Cup Deutschland, Zandvoort

Nachdem BLACK FALCON am vergangenen Rennwochenende mit sieben Rennen in vier verschiedenen Rennserien das intensivste Wochenende der Saison absolviert hat, zieht die in Meuspath beheimate Mannschaft ein überwiegend positives Fazit. Sowohl bei der NLS am Nürburgring als auch beim Porsche Carrera Cup Deutschland in Zandvoort wurde das jeweils beste Saisonergebnis erzielt, es gab jedoch auch reichlich Ausfälle zu verzeichnen.

BLACK FALCON Porsche 911 GT3 Cup MR

Nürburgring Langstrecken-Serie - Rennbericht Lauf 4

Erfolgreiches Wochenende für BLACK FALCON: Das Team aus Meuspath hat beim vierten Lauf der Nürburgring Langstrecken-Meisterschaft (NLS) zwei Top-15 Platzierungen erzielt und die Klasse SP8T gewonnen. Bestplatziertes BLACK FALCON Fahrzeug bei der 52. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy war der Porsche 911 GT3 Cup MR (#350) des BLACK FALCON Team IDENTICA auf Gesamtposition 14. Der Mercedes-AMG GT4 (#140) des BLACK FALCON Team TEXTAR fuhr nach vier Stunden Renndistanz als Klassensieger in der SP8T und als hervorragender 15. im Gesamtklassement über die Ziellinie. Der TEXTAR Porsche Cayman GT4 kam beim ersten Start in der hart umkämpften „Cayman-Trophy“ Klasse CUP3 nach einer fehlerfreien Fahrt als Zwölfter ins Ziel.

BLACK FALCON Porsche 911 GT3 Cup 992 von Carlos Rivas in Monza

Porsche Carrera Cup Deutschland - Rennbericht Monza

Das BLACK FALCON Team TEXTAR hat beim vierten Rennwochenende des Porsche Carrera Cup Deutschland im italienischen Monza mit Carlos Rivas (#6) einen historischen Rekord in der ProAm-Wertung gefeiert und mit Loek Hartog (#4) zwei erste Plätze in der Rookie-Wertung erzielt. Auf der Highspeed-Strecke im königlichen Park von Monza sicherte sich Rivas in der mit acht Fahrzeugen stark besetzten ProAm-Klasse zunächst die Poleposition für das Samstagsrennen und Startposition zwei für den Sonntag. Im siebten Saisonrennen am Samstagnachmittag kontrollierte Rivas erneut das Geschehen in der Klasse und sicherte sich seinen 35. Sieg in der ProAm-Wertung des Porsche Carrera Cup Deutschland. Damit ist der Luxemburger, der all seine Porsche Carrera Cup – Erfolge im Team BLACK FALCON erzielte, nun der erfolgreichste ProAm-Pilot in der Geschichte des traditionsreichsten Markenpokals der Welt. Im Sonntagsrennen wurde Rivas in Führung liegend kurz vor Rennende in eine Kollision verwickelt und noch als 7. in der Klasse gewertet. Nach sieben Siegen in acht Rennen führt Rivas die ProAm-Wertung zur Saisonhalbzeit weiter komfortabel an.
Loek Hartog (#4) sicherte sich im äußerst hart umkämpften Qualifying am Samstagmorgen eine gute Ausgangsposition für die beiden Rennen. Im 29 Fahrzeuge starken Feld stellte der Niederländer seinen Porsche 911 GT3 Cup auf die Startpositionen sechs (Samstag) und neun (Sonntag). Im ersten Rennen des Wochenendes lieferte der 18-Jährige eine souveräne Leistung ab. Hartog fuhr als Fünfter im Gesamtklassement sein bislang bestes Saisonergebnis ein und gewann zudem die Rookie-Wertung. Im zweiten Rennen am Sonntagnachmittag sah der Niederländer nach harten Positionskämpfen die Zielflagge auf Gesamtposition 10 und sicherte sich erneut den Sieg in der Rookie-Wertung. Durch die Maximalausbeute von 50 Punkten am Monza-Wochenende führt Hartog nun die Rookie-Wertung zur Saisonhalbzeit mit elf Punkten Vorsprung an.

BLACK FALCON Porsche Cayman GT4 von Axel Sartingen und Daniel Schwerfeld auf dem Red Bull Ring

ADAC GT4 Germany Red Bull Ring - Rennbericht

Das zweite Meisterschaftswochenende der ADAC GT4 Germany auf dem Red Bull Ring in Österreich war für das BLACK FALCON Team TEXTAR ein Auf und Ab der Gefühle. Nach guten Leistungen von Axel Sartingen und Daniel Schwerfeld im Freien Training war das Team für die Saisonrennen 3 und 4 bestens gerüstet. Am Samstag übernahm Sartingen die 20-minütige Qualifikationssession und stellte den Porsche Cayman GT4 (#33) auf Startposition drei in der Trophy-Wertung. Das Rennen endete jedoch bereits in der ersten Runde vorzeitig mit einem heftigen Leitplankenkontakt, bei dem der Porsche stark beschädigt wurde. Trotz Rahmenschaden im Frontbereich gab die BLACK FALCON Mannschaft das Fahrzeug nicht auf und arbeitete bis in die frühen Morgenstunden, um das Fahrzeug für das zweite Rennen wieder an den Start zu bringen. Unter anderem ersetzten die BLACK FALCON – Mechaniker sämtliche Radaufhängungen, diverse Karosserie- und Anbauteile sowie ein Rahmenteil am Vorderwagen. Am Sonntagmorgen absolvierte Schwerfeld im Qualifying für das zweite Rennen zunächst einen erfolgreichen Funktionstest und fuhr mit dem Cayman anschließend die drittschnellste Zeit in der Klasse. Im Rennen lieferten sich Schwerfeld und Sartingen intensive Positionskämpfe mit ihren Gegnern und kamen schließlich auf dem dritten Rang in der Trophy-Wertung ins Ziel.

BLACK FALCON Porsche 911 992 GT3 Cup #6 von Carlos Rivas auf dem Red Bull Ring

Porsche Carrera Cup Deutschland Red Bull Ring - Rennbericht

Das BLACK FALCON Team TEXTAR hat beim dritten Rennwochenende des Porsche Carrera Cup Deutschland mit Carlos Rivas (#6) zwei weitere Siege in der ProAm-Wertung erzielt und mit Loek Hartog (#4) wichtige Punkte in der Rookie-Meisterschaft eingefahren. Rivas dominierte in der Steiermark erneut das Geschehen in der mit elf Fahrzeugen stark besetzten ProAm-Klasse und startete nach einem perfekten Qualifying in beiden Rennen von der Poleposition. Im Samstagsrennen feierte er Saisonsieg Nummer 5. Beim sechsten Lauf am Sonntag zeigte er erneut eine fehlerfreie Leistung und sicherte sich seinen insgesamt 34. Klassensieg im Porsche Carrera Cup Deutschland. Rivas ist mit sechs Siegen aus sechs Rennen weiterhin unangefochtener Tabellenführer in der ProAm-Wertung. Sein Teamkollege Loek Hartog (#4) hatte im Qualifying Pech mit der Technik und verlor aufgrund einer defekten Benzinpumpe wichtige Zehntelsekunden. Trotz des Handicaps qualifizierte er sich im Mittelfeld des über 30 Fahrzeuge starken Starterfeldes. Am Samstag machte Hartog im Rennen zunächst einige Positionen gut. Ein kleiner Fehler kostete ihn gleich mehrere Plätze, doch der 18-Jährige kämpfte sich zurück und wurde als Dritter der Rookie-Kategorie gewertet. Beim zweiten Rennen des Wochenendes fuhr der Niederländer fehlerfrei auf Gesamtposition 10 und sicherte sich Rang zwei in der Rookie-Wertung. Hartog liegt nach drei von acht Rennwochenenden auf Platz zwei in der Rookie-Meisterschaft und bleibt damit in Schlagdistanz zur Tabellenspitze.

BLACK FALCON Partner

TOP

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.