logo bilsteinlogo am solutionslogo fuchslogo textarlogo reissdorf logo pagidlogo identicalogo knuffilogo eibach

2019 06 27 website hero

Blancpain GT World Challenge Europe - Vorschau Lauf 2, Misano

Keine Verschnaufpause für die BLACK FALCON GT-Abteilung: Nach dem 24h-Rennen auf dem Nürburgring steht bereits diese Woche das zweite Rennwochenende (28. – 30. Juni) der Blancpain GT World Challenge Europe im italienischen Misano auf dem Programm. BLACK FALCON startet wie gewohnt mit dem #4 Mercedes-AMG GT3 und den Fahrern Maro Engel (DE) und Luca Stolz (DE), die bereits beim Saisonauftakt im britischen Brands Hatch beim Sonntagsrennen den ersten Saisonsieg und Platz zwei am Samstag erzielten. Das Team reist als Führender in der Fahrer- und Teamwertung der Blancpain GT World Challenge Europe zum Misano World Circuit. Für BLACK FALCON ist das Rennen in Misano eine Premiere: Bis dato hat die Mannschaft aus Meuspath noch kein Rennen auf der 4,226 km langen Strecke an der Adria absolviert.

Bei allen Rennwochenenden zur Blancpain GT World Challenge finden zwei Sprintrennen über jeweils ein Stunde Renndistanz statt. Zuvor entscheiden zwei 20-minütige Qualifying-Sessions, jeweils eine pro Fahrer, über die Startplätze für Rennen 1 und 2. Während der Rennen öffnet zur Halbzeit ein 10-minütiges Zeitfenster für einen vorgeschriebenen Boxenstopp inklusive Fahrerwechsel. Die Ergebnisse der Rennen fließen gemeinsam mit denen des Endurance Cup in die Gesamtwertung der Blancpain GT Series ein, um einen Gesamtmeister aus Sprint- und Langstreckenrennen zu ermitteln.

Event Zeitplan (Alle Zeiten MEZ)
Blancpain GT World Challenge Europe – Misano

Freitag, 28. Juni
13:40 – 15:00    1. Freies Training
17:30 – 18:50    2. Freies Training

Samstag, 29. Juni
14:30 – 14:50    1. Qualifying *
15:00 – 15:20    2. Qualifying *
19:45 – 20:45    1. Rennen *

Sonntag, 30. Juni
14:00 – 15:00    2. Rennen *

* Livestream: https://blancpain-gt-series.com

 

TV-Übertragungen, Livestreaming und Social Media
Für alle Qualifyings und Rennen steht auf der offiziellen Webseite sowie dem YouTube und Facebook-Kanal der Blancpain GT Series ein umfassendes Livestreaming-Angebot inklusive Livetiming zur Verfügung. Weitere Informationen rund um das Team BLACK FALCON gibt es tagesaktuell auf den Social-Media-Kanälen des Teams:

instagram.com/teamblackfalcon          facebook.com/teamblackfalcon

 

 

line

 

2019 06 23 website hero

24h-Rennen Nürburgring - Rennbericht

BLACK FALCON hat bei der 47. Auflage des 24h-Rennens auf dem Nürburgring den zweiten Gesamtrang erzielt. Maximilian Buhk (DE), Hubert Haupt (DE), Thomas Jäger (DE) und Luca Stolz (DE) sicherten sich mit dem Mercedes-AMG GT3 in einem actionreichen Rennen zunächst Gesamtrang drei, das Ergebnis wurde jedoch nachträglich vom veranstaltenden ADAC mit der Disqualifikation des bis dahin zweitplatzierten Porsche Startnummer 911 zugunsten von BLACK FALCON korrigiert. In der Klasse SP10 gewannen Marek Böckmann (DE), Yannick Mettler (CH), Tobias Müller (DE) und Tristan Viidas (EST) mit dem Mercedes-AMG GT4 #70. Das Quartett lieferte sich über fast die gesamte Renndauer ein hochspannendes Duell um die Klassenführung. Bei den Produktionswagen der Klasse V6 feierte BLACK FALCON sogar einen Doppelsieg: Alexander Akimenkov (RU), Ronny Lethmate (DE), Carlos Rivas (LU) und Vasilii Selivanov (RU) gewannen mit dem Porsche 991 Carrera #133, ihre Teamkollegen Christoph Hoffmann (DE), Carsten Palluth (DE), Tobias Wahl (DE) und Robert Woodside (GB) überquerten die Ziellinie im baugleichen Auto mit der #132 auf Platz zwei. In der Klasse SP7 sicherten sich Peter Ludwig (US), Maik Rosenberg (DE), „Takis“ (CH) und Dennis Trebing (US) den dritten Platz. Der AMG GT4 #46 von Stefan Karg (DE), Mustafa Mehmet Kaya (TR), Reinhold Renger (DE) und Mike Stursberg (DE) kam in der SP8T nach einer unverschuldeten Kollision auf Platz sechs ins Ziel. Die beiden Mercedes-AMG GT3 mit den Startnummern 2 und 6 schieden durch Unfälle vorzeitig aus.

2019 06 18 website hero

24h-Rennen Nürburgring - Vorschau

BLACK FALCON geht beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring mit einem wahren Großaufgebot von acht Rennfahrzeugen an den Start: Die Mannschaft aus Meuspath schickt in der stärksten Klasse SP9 erstmals drei werksunterstützte Mercedes-AMG GT3 ins Rennen. Außerdem setzt das Team bei der 47. Ausgabe des Langstreckenklassikers einen Mercedes-AMG GT4 in der Klasse SP10 für GT4-Fahrzeuge und einen weiteren AMG GT4 in der leistungsstärkeren Klasse SP8T ein. In der Klasse SP7 schickt BLACK FALCON einen Porsche 991 GT3 Cup MR II zum Kampf um den Klassensieg ins Rennen. Dazu kommen gleich zwei Porsche 991 Carrera in der Klasse V6 der Produktionswagen zum Einsatz, die für BLACK FALCON den fünften V6-Klassensieg in Serie erkämpfen sollen. Das größte Autorennen der Welt findet am kommenden Wochenende (22./23. Juni) auf der 25,378 km langen Kombination aus Grand-Prix-Strecke und Nordschleife des Nürburgrings statt. Zum 24-Stunden-Marathon werden bis zu 200.000 Fans erwartet, die rund um die Strecke ab für Partystimmung sorgen werden. Das Rennen wird über 25 Stunden live bei RTL Nitro und rund um die Uhr im Internet übertragen.

2019 06 08 website hero

Porsche Carrera Cup Deutschland – Vorschau Lauf 3

Am kommenden Wochenende absolviert BLACK FALCON das dritte Rennwochenende der Porsche Carrera Cup Saison 2019 auf dem Red Bull Ring in Österreich. Bei den Saisonläufen fünf und sechs werden wie gewohnt David Kolkmann (#5), Carlos Rivas (#6) und Tim Zimmermann (#50) für BLACK FALCON an den Start gehen. Nicht mehr dabei ist Sören Spreng, der seine weitere Teilnahme am Carrera Cup aus persönlichen Gründen abgesagt hat. Für ihn übernimmt an diesem Wochenende Philipp Sager die Arbeit im Cockpit des 485 PS starken Porsche 911 GT3 Cup mit der Startnummer 4. Der Österreicher startet in dieser Saison im Porsche Supercup und möchte das Wochenende zur Vorbereitung auf den Supercup-Lauf auf dem Red Bull Ring in drei Wochen nutzen.

2019 06 04 website hero

Blancpain GT Series – Rennbericht Lauf 4

BLACK FALCON hat die 1000km von Paul Ricard mit beiden Mercedes-AMG GT3 in den Top-15 beendet. Beim dritten Rennen der Blancpain Endurance Serie absolvierten die 49 GT3-Boliden mit insgesamt sechs Stunden Rennaction die doppelte Distanz eines normalen Blancpain Endurance Rennens. Ein starkes Qualifying beider AMG am Samstagmorgen sorgte für eine gute Ausgangslage, doch mehrere Reifenschäden sorgten für Rückschläge für das Auto in der Pro-Klasse. Bis dahin befand sich das Team dank einer starken Rennpace und einer mutigen Strategie auf Kurs für ein starkes Ergebnis in einem Rennen, das von vielen Zwischenfällen geprägt wurde.

BLACK FALCON Partner

TOP
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok