logo bilsteinlogo am solutionslogo fuchslogo textarlogo reissdorf logo pagidlogo identicalogo knuffilogo eibach

2017 10 17 sliderBeim Saisonfinale des Porsche Carrera Cup Deutschland hat Black Falcon in beiden Wertungen jeweils einen Laufsieg und einen Podestplatz erzielt. Beim 13. Saisonrennen am Samstag gewann Christian Engelhart (DE) die Gesamtwertung, während Carlos Rivas in der B-Wertung auf Platz zwei ins Ziel kam. Am Sonntagmorgen gab es zum Saisonabschluss einen weiteren Sieg für Black Falcon: Rivas gewann die B-Wertung mit einem beeindruckenden Vorsprung von zehn Sekunden und Engelhart sicherte sich als Dritter im Gesamtklassement einen weiteren Besuch auf dem Podium. Gabriele Piana (IT) arbeitete sich nach einem schwierigen Qualifying in beiden Rennen um mehrere Plätze nach vorne und kam als Achter (Samstag) und Elfter (Sonntag) ins Ziel.

2017 10 13 sliderAm kommenden Wochenende biegt der Porsche Carrera Cup Deutschland auf die Zielgerade der Saison ein. Bei der siebten und letzten Veranstaltung des Jahres kehrt die Meisterschaft für die Rennen 13 und 14 auf den Hockenheimring zurück, auf dem bereits die beiden Auftaktrennen stattgefunden haben. Für Black Falcon geht es auf der 4,574 km langen Strecke darum, die erfolgreiche Premierensaison im Markenpokal mit einem tollen Teamergebnis abzuschließen. Dabei kann die Mannschaft aus Meuspath wieder auf Christian Engelhart (DE) zurückgreifen, der nach einer Terminkollision beim letzten Rennen hinters Steuer der Startnummer 5 zurückkehrt. Die Ausgangslage für Engelhart und seinen Teamkollegen Gabriele Piana (IT) ist vor dem Finale nahezu identisch: Beide Piloten trennen in der Fahrerwertung lediglich fünf Punkte. In der B-Wertung wird der zweitplatzierte Carlos Rivas (LU) alles daransetzen, seinen Vorsprung auf die Verfolger über die Ziellinie der Saison zu bringen.

2017 10 10 sliderBeim achten Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft erzielten drei der vier gestarteten BLACK FALCON-Fahrzeuge bei schwierigen Witterungsbedingungen Podestplätze in ihren jeweiligen Klassen. Der Mercedes-AMG GT3 (#7) mit Abdulaziz Al Faisal (SA), Hubert Haupt (DE) und Yelmer Buurman (NL) überquerte die Ziellinie als Zweiter im Gesamtklassement. In der Klasse SP7 kamen Jürgen Bleul (DE), „Takis“ (CH) und Carsten Knechtges (DE) im Porsche 911 GT3 Cup (#61) ebenfalls auf Platz zwei ins Ziel. Alexander Akimenkov (RU), Axel König (DE) und Vasilii Selivanov (RU) erzielten im Porsche 911 Carrera (#420) mit Rang drei in der Klasse V6 das dritte Podiumsergebnis für BLACK FALCON an diesem Wochenende. Der Porsche Cayman (#448) wurde mit VLN-Neueinsteiger Christoph Hoffmann (DE), Charles Oakes (LU), Fidel Leib (DE) und Alexander Böhm (DE) Neunter in der Klasse V5.

Bei den ebenfalls an diesem Wochenende ausgetragenen 12 Stunden von Spa/Belgien führte das Mercedes-AMG Testteam BLACK FALCON mit dem Mercedes-AMG GT4 das Feld über Stunden an, wurde aber durch einen Unfall in der zweiten Rennhälfte zurückgeworfen. Das Fahrerquartett Saud Al Faisal (SA), Alexander Toril (ES), Miguel Toril (ES) und Adam Christodoulou (GB) kämpfte sich bei typischem Ardennenwetter jedoch erfolgreich zurück und wurde am Ende Zweiter in der Klasse der GT4-Fahrzeuge.

2017 09 23 slider

Der siebte Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft läutete das finale Drittel der Motorsportsaison auf dem Nürburgring ein. BLACK FALCON startete dabei mit fünf Fahrzeugen in vier verschiedenen Klassen. Der Porsche 911 Carrera (#420, Klasse V6) mit den Fahrern Axel König und Fidel Leib erzielte mit Platz zwei das beste Klassenergebnis, während Carlos Gomez (USA), „Takis“ (CH) und Jan Seyffarth im Mercedes-AMG GT4 (#52, Klasse SPX) mit Platz 35 das beste Ergebnis im Gesamtklassement für BLACK FALCON einfuhren, nachdem der Mercedes-AMG GT3 (#7, Klasse SP9) nach einem Trainingsunfall nicht am Rennen teilnehmen konnte. Das Rennen wurde nach einem Unfall vorzeitig mit der roten Flagge beendet und führte daher nur über etwas mehr als drei statt vier Stunden.

2017 09 21 slider

Die beiden Meisterschaftsläufe des Porsche Carrera Cup Deutschland auf dem Sachsenring waren für Black Falcon und die drei Fahrer Gabriele Piana (IT), Carlos Rivas (LU) und Tom Kieffer (LU) die Premiere auf dem Sachsenring. Das Team fand sich trotz fehlender Erfahrung mit der Strecke gut zurecht und erarbeitete schnell ein gutes Fahrzeug-Setup. Die beiden Rennen sorgten bei Black Falcon allerdings für ein Wechselbad der Gefühle: Einem hervorragenden Amateur-Podestplatz von Gaststarter Tom Kieffer im zweiten Lauf und zwei sehr guten Platzierungen von Gabriele Piana stehen die Ergebnisse des vom Pech verfolgten Carlos Rivas gegenüber, der im ersten Rennen in Führung liegend auf einer Kühlmittelspur ausrutschte und beim zweiten Lauf einen sicher geglaubten Podestplatz in der letzten Runde durch ein notwendiges Ausweichmanöver abgeben musste.

Unsere Partner:

TOP
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok