logo identica logo fuchs logo textar logo eae logo bilstein logo pagid logo eibach logo reissdorf

Vier Top-3-Ergebnisse trotz viel Pech auf dem Sachsenring

BLACK FALCON Team TEXTAR, Axel Sartingen, Daniel Schwerfeld, Podium ADAC GT4 Germany Sachsenring

Das BLACK FALCON Team TEXTAR hat beim Gastspiel des Porsche Carrera Cup Deutschland und der ADAC GT4 Germany auf dem Sachsenring vier Mal den dritten Platz in verschiedenen Klassen belegt. Im Porsche Carrera Cup fuhr Loek Hartog (#4) zwei Mal als Dritter in der Rookie-Wertung ins Ziel. Sein Teamkollege Carlos Rivas (#6) erreichte am Samstag den dritten Rang in der ProAm-Wertung. In der GT4 Germany freuten sich Axel Sartingen und Daniel Schwerfeld nach einer starken Leistung über den dritten Platz in der Trophy-Wertung im Sonntagsrennen.

Porsche Carrera Cup Deutschland – Rennen 13 & 14
Das vorletzte Rennwochenende des Porsche Carrera Cup Deutschland hielt für das BLACK FALCON Team TEXTAR einige Höhen und Tiefen bereit. Loek Hartog (#4) stellte seinen Porsche 911 GT3 Cup mit einem sehr guten Qualifying auf die Startposition drei (Samstag) und fünf (Sonntag) im Gesamtklassement. Damit war der 19-Jährige jeweils schnellster Rookie-Pilot im Zeittraining. Auch für ProAm-Rekordsieger Carlos Rivas begann das Wochenende mit zwei Mal Startposition zwei in der ProAm-Wertung vielversprechend.
Im ersten Rennen am Samstagnachmittag kam Hartog beim Start gut los, musste jedoch bereits in der ersten Kurve einer Kollision vor ihm ausweichen und wurde dadurch ans Ende des Feldes zurückgeworfen. Dank konstant schneller Rundenzeiten und mehreren sehenswerten Überholmanövern kämpfte er sich im Rennverlauf bis auf Platz elf zurück und wurde schlussendlich als drittbester Rookie gewertet. Auch für Rivas verlief das Rennen nicht optimal: Nachdem er beim Start die Führung in der ProAm-Wertung erobert hatte, fiel er bei Wiederaufnahme des Rennens nach einer Safetycar-Phase auf Rang zwei zurück. Kurze Zeit später verlor er beim Versuch die Führung zurückzuerobern durch einen Dreher mehrere Positionen. Der Luxemburger betrieb anschließend Schadensbegrenzung und sicherte sich nach einer starken Aufholjagd als Dritter in der ProAm-Wertung den Besuch auf dem Podium sowie wichtige Meisterschaftspunkte.
Beim zweiten Rennen des Wochenendes am Sonntag hatten die beiden BLACK FALCON Piloten erneut viel Pech. Hartog wurde in der ersten Runde unsanft und ohne eigenes Verschulden von einem Konkurrenten ins Kiesbett befördert und fiel dadurch erneut ans Ende des Feldes zurück. Wie schon am Vortag startete der Niederländer eine starke Aufholjagd und kämpfte sich bis auf Gesamtrang zwölf und Platz drei in der Rookie-Wertung nach vorne. Er reist nunmehr mit einem denkbar knappen Vorsprung von zwei Punkten als Führender in der Rookie-Meisterschaft zum Saisonfinale auf dem Hockenheimring. Das Sonntagsrennen von Carlos Rivas begann actionreich mit mehreren Berührungen in der Startphase, die sich negativ auf die Balance seines Porsche 992 GT3 Cup auswirkten. Der Luxemburger wurde schließlich auf Platz sechs in der ProAm-Wertung gewertet, führt die ProAm-Meisterschaft zwei Rennen vor Schluss aber weiterhin mit 35 Punkten Vorsprung an.

ADAC GT4 Germany – Rennen 7 & 8
Axel Sartingen und Daniel Schwerfeld sicherten sich beim vierten Rennwochenende der ADAC GT4 Germany auf dem Sachsenring einen weiteren Podestplatz. Die Routiniers, die in dieser Saison mit dem TEXTAR-gebrandeten Porsche Cayman GT4 mit der Startnummer 33 unterwegs sind, qualifizierten sich am Samstag als Viertschnellste in der Trophy-Wertung. Nach einem intensiven Rennen mit vielen Positionskämpfen wurden sie wenige Runden vor Schluss von einem schleichenden Plattfuß ausgebremst und im Ziel noch als Siebte in der Trophy-Kategorie gewertet. Am Sonntag qualifizierte sich das Duo als Drittschnellstes Fahrzeug der Trophy-Wertung. Im Rennen nutzten Sartingen und Schwerfeld die gute Ausgangslage und belohnten sich nach einer fehlerfreien Fahrt mit dem dritten Platz in der Klasse und einem Besuch auf dem Podium der Trophy-Wertung.

Timo Frings, Leiter Motorsport bei BLACK FALCON:
„Wir haben ein schwieriges Wochenende erlebt. Für den Carrera Cup waren wir nach dem Qualifying sehr zuversichtlich und haben uns gute Chancen auf Podestplätze von Loek und ProAm-Siege von Carlos ausgerechnet – aber wir hatten einfach zu viel Pech in den Rennen, die Ergebnisse spiegeln daher in keiner Weise unser Potenzial wider. In der GT4 Germany waren Axel und Daniel mit schnellen Zeiten sehr gut unterwegs. Mich freut es sehr, dass sie sich nach dem Reifenschaden im ersten Rennen am Sonntag nach einer einwandfreien Vorstellung mit einem Podestplatz belohnt haben.“

 

­ ­ ­ ­ ­ ­ ­ ­ ­Auf den Social-Media-Kanälen von BLACK FALCON gibt es laufend Updates rund um die aktuelle Saison:

instagram.com/teamblackfalcon   facebook.com/teamblackfalcon

 

 line

 

BLACK FALCON Partner

TOP

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.