logo identica logo fuchs logo textar logo eae logo geku logo eibach logo pagid logo bilstein

Starker Saisonauftakt im Porsche Carrera Cup und Podestplätze bei den 24h Qualifiers

BLACK FALCON Porsche 992 GT3 Cup

BLACK FALCON erzielte beim Saisonauftakt des Porsche Carrera Cup Deutschland ein starkes Teamergebnis und legte mit einem Top-5-Ergebnis sowie zwei Siegen in der Pro-Am-Wertung den Grundstein für eine erfolgreiche Saison. Am gleichen Wochenende bestritt das Team aus Meuspath die ADAC 24h Nürburgring Qualifiers auf der Nordschleife. Bei der Generalprobe zum Saisonhöhepunkt, dem 50. ADAC TotalEnergies 24h Nürburgring 2022 (26. – 29. Mai), sicherte sich das Team beim zweiten Rennen am Sonntag zwei zweite Plätze in den Klassen SP10 (GT4-Fahrzeuge) und CUP3 (Porsche Cayman GT4).

Porsche Carrera Cup Deutschland - Lauf 1 & 2 in Spa-Francorchamps
BLACK FALCON ist beim ersten Rennwochenende des Porsche Carrera Cup Deutschland in Spa-Francorchamps erfolgreich in die Saison gestartet. BLACK FALCON Nachwuchspilot Loek Hartog (#4) zeigte im ersten Saisonrennen eine starke und abgeklärte Leistung. Von Position vier gestartet konnte Hartog in den ersten Runden das Tempo der Spitze mitgehen und den vierten Platz festigen. In der Schlussphase des 30-minütigen Rennens setzten Konkurrenten den Youngster von hinten enorm unter Druck, doch der Niederländer blieb fehlerfrei und verteidigte seinen vierten Platz bis ins Ziel. Beim zweiten Rennen glänzte der 19-jährige nach einem durchwachsenen Start mit starken Rundenzeiten und mehreren Überholmanövern. Bis zur letzten Runde kämpfte Hartog, dieses Mal in der Rolle des Verfolgers, mit Landsmann Rudy van Buren, den er kurz vor der Ziellinie überholte und sich damit den sechsten Platz sicherte.
In der ProAm-Wertung dominierte der amtierende ProAm-Champion Carlos Rivas (#6) das Geschehen. Beim ersten Saisonlauf ging der Luxemburger von Position eins in der ProAm-Wertung ins Rennen und feierte nach einem starken Auftritt seinen 40. ProAm-Sieg im Deutschen Carrera Cup. Die Ausgangslage für das zweite Rennen des Wochenendes war deutlich schwieriger: Im Qualifying wurde Rivas wegen Missachtung der Track-Limits eine Runde gestrichen, weshalb er als Klassen-Fünfter ins Rennen ging. Nach einem sensationellen Start, der ihn bis auf Platz drei nach vorne katapultierte, erkämpfte Rivas noch in der zweiten Runde den zweiten Platz und übernahm bereits in Runde drei die Führung in der ProAm-Wertung, die er bis zum Schluss nicht mehr abgab.
Teamkollege Sören Spreng (#5), der nach mehrjähriger Pause in dieser Saison in den Porsche Carrera Cup Deutschland zurückkehrt, war bei seinem Comeback gut unterwegs. Der ProAm-Pilot aus Hemer fuhr im Qualifying die fünft- (Rennen 1) und viertschnellste (Rennen 2) Zeit in der Klasse. Im ersten Saisonlauf am Freitagnachmittag war Spreng fehlerfrei unterwegs und sicherte sich mit Platz vier die ersten Meisterschaftspunkte des Jahres. Sein zweites Rennen war geprägt von spannenden Zweikämpfen und vielen Positionswechseln. In der letzten Runde kam es zum Showdown um den dritten Podestplatz, doch beim Überholversuch berührten sich die Fahrzeuge und rutschten ins Kiesbett. Spreng wurde schließlich als Siebter in der ProAm gewertet.

Die zweite von acht Veranstaltungen findet bereits in zwei Wochen vom 20. bis 22. Mai im österreichischen Spielberg statt. Auf dem Red Bull Ring absolviert BLACK FALCON außerdem den dritten und vierten Lauf der ADAC GT4 Germany.

ADAC 24h Nürburgring Qualifiers
Auf der Nürburgring-Nordschleife absolvierte das BLACK FALCON Team TEXTAR die ADAC 24h Nürburgring Qualifiers, die in diesem Jahr erstmals in Form von zwei Dreistundenrennen ausgetragen wurden. Bei der Generalprobe für das 24h-Rennen Ende Mai setzte das Team auf einen Porsche Cayman GT4 RS Clubsport (#85) in der Klasse SP10 sowie einen Porsche Cayman GT4 (#260) in der mit elf Fahrzeugen stark besetzten Porsche-Cayman-Cup-Klasse CUP3. Im ersten Rennen, das am Samstagabend startete und in die Dunkelheit hineinführte, fuhren Marco Müller, Carsten Palluth und Tobias Wahl mit dem Cayman GT4 RS den vierten Platz in der Klasse SP10 ein. Ihre Teamkollegen Martin Meenen und Reinhold Renger teilten sich den CUP3-Cayman GT4 bei den 24h Qualifiers mit Doppelstarter Tobias Wahl und kamen am Samstag auf Position sechs ins Ziel.
Im Vorfeld des zweiten Rennens stand am Sonntagmorgen ein besonderes Highlight auf dem Programm: Beim Top Qualifying wurden alle Fahrzeuge nacheinander für zwei fliegende Runden auf die Strecke geschickt und absolvierten dabei zwei Runden unter optimalen Bedingungen. Die beiden BLACK FALCON Cayman GT4 qualifizierten sich dabei für Startplatz zwei in der Klasse SP10 sowie Startposition sieben in der CUP3. Im Rennen verteidigten Müller, Palluth und Wahl ihren zweiten Startplatz und sicherten sich dank einer fehlerfreien Leistung den zweiten Platz in der Klasse SP10. In der CUP3 kämpften sich Meenen, Renger und Wahl im Verlauf der dreistündigen Renndistanz stetig nach vorne und überquerten den Zielstrich nach einem starken Auftritt ebenfalls auf dem zweiten Platz in ihrer Klasse.

 

 

­Auf den Social-Media-Kanälen von BLACK FALCON gibt es laufend Updates rund um die aktuelle Saison:

instagram.com/teamblackfalcon   facebook.com/teamblackfalcon

 

 line

 

BLACK FALCON Partner

TOP

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.