bf bilstein bf tmd friction bf fuchs bf eibach logo red bf reissdorf alkoholfrei bf pagid racingbf identicabf rkg

BLACK FALCON startet mit sechs Fahrzeugen beim 24h-Rennen Nürburgring

2018 05 10 24h

Bei der 46. Ausgabe des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring startet BLACK FALCON mit sechs Fahrzeugen der Marken Mercedes-AMG und Porsche. Gleich drei Mercedes-AMG GT3 treten in der stärksten Klasse SP9 mit dem Ziel an, für BLACK FALCON den insgesamt dritten Gesamtsieg beim Eifelklassiker zu erkämpfen. In der SP10 absolviert ein Mercedes-AMG GT4 seinen ersten Einsatz beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring. Mit einem Porsche 991 GT3 Cup MRII in der Klasse SP7 sowie einem Porsche 991 Carrera in der leistungsstärksten Produktionswagenklasse V6 treten für BLACK FALCON auch zwei Porsche-Fahrzeuge beim größten Autorennen der Welt an.

Nach den Gesamtsiegen in den Jahren 2013 und 2016 kämpft BLACK FALCON in diesem Jahr mit drei Mercedes-AMG GT3 um den Sieg beim wichtigsten Langstreckenrennen auf deutschem Boden. In den beiden Autos des Mercedes-AMG Team BLACK FALCON gehen Adam Christodoulou, Maro Engel, Manuel Metzger und Dirk Müller (#4) sowie Yelmer Buurman, Thomas Jäger, Jan Seyffahrt und Luca Stolz (#5) an den Start. Ein dritter, vom Team BLACK FALCON eingesetzter AMG GT3 wird von Nico Bastian, Hubert Haupt, Erik Johansson, und Gabriele Piana pilotiert. Nach einer äußerst erfolgreichen Vorbereitungsphase mit dem Gesamtsieg der Startnummer 5 beim Qualifikationsrennen sowie Platz zwei beim zweiten VLN-Rennen für die Startnummer 4 ist das Team optimal auf das Saisonhighlight eingestellt.

Das BLACK FALCON Team TMD Friction startet in der Klasse SP7 mit dem neuen Porsche 991 GT3 Cup MR II. Am Steuer des „Breitbau“-Porsche mit der Startnummer 64 wechseln sich Jürgen Bleul, Moritz Oberheim, „Takis“, und Tim Zimmermann ab.

Für das BLACK FALCON Team IDENTICA startet ein Mercedes-AMG GT4 mit der Startnummer 66 in der Klasse SP10. Das Fahrzeug absolviert dabei sein erstes 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring überhaupt. Den Premiereneinsatz übernehmen Carlos Gomez, Stefan Karg, Fidel Leib und Kim-Luis Schramm. Für Gomez und BLACK FALCON geht es um die Titelverteidigung in der Klasse SP10, die Gomez im letzten Jahr als einer der Fahrer des BLACK FALCON Porsche Cayman GT4 gewann.

Ebenfalls für das BLACK FALCON Team TMD Friction gehen Stephan Köhler, Axel König, Norbert Schneider sowie BLACK FALCON-CEO Alexander Böhm an den Start. In der Klasse V6 startend erwies sich der Porsche 991 Carrera in den vergangenen Jahren als Erfolgsgarant für BLACK FALCON, in 2015, 2016 und 2017 konnte gleich drei Mal in Folge der Klassensieg eingefahren werden.

Beim ADAC Zurich 24h Rennen Nürburgring konnte BLACK FALCON seit der Gründung im Jahr 2006 nicht nur zwei Gesamtsiege, sondern auch mehr als 15 Klassensiege einfahren. Mit 24 gut vorbereiteten Fahrern und über 70 hoch motivierten Mitarbeitern kämpft BLACK FALCON auch im Jahr 2018 für eine Fortsetzung dieser Erfolgsstory beim Langstreckenklassiker in der Eifel.

 

line

Unsere Partner:

TOP
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok