bf bilstein bf tmd friction bf fuchs bf eibach logo red bf reissdorf alkoholfrei bf pagid racingbf identicabf rkg

Ereignisreicher Carrera Cup-Saisonauftakt für BLACK FALCON

20180421 banner

Das erste Rennwochenende des Porsche Carrera Cup Deutschland war für BLACK FALCON ein Auf und Ab der Gefühle. Carrera Cup-Rookie Tim Zimmermann erzielte eine Top-10-Platzierung sowie Rang 12. Sören Spreng wurde bei seinem Carrera Cup-Debüt Fünfter in der B-Wertung. Carlos Rivas erlebte ein durchwachsenes Wochenende.

Tim Zimmermann absolvierte einen gelungenen Saisonauftakt. Bei seinem ersten Carrera Cup-Einsatz qualifizierte er sich für Startplatz 13 am Samstag und Position zehn am Sonntag. Durch die enorme Leistungsdichte des Markenpokals trennte ihn nur eine Zehntelsekunde von einem Startplatz unter den besten Fünf. In beiden Rennen setzte der 21-Jährige die Vorgaben des Teams um und machte keine Fehler. Am Ende stand zwei Mal Platz fünf in der Rookie-Wertung und mit Platz zehn im Sonntagsrennen das erste Top-10-Ergebnis auf der Haben-Seite. Im Samstagsrennen wurde Zimmermann Zwölfter. „Ich kann mit den Ergebnissen zufrieden sein. Das Feld ist extrem ausgeglichen, sodass es im Qualifying um Zehntelsekunden geht, die darüber entscheiden, ob du als Dritter oder Fünfzehnter startest. Ich konnte viel lernen und freue mich schon auf das Wochenende auf dem Red Bull Ring.“

Mit Sören Spreng ging ein weiterer Carrera Cup-Neuling mit BLACK FALCON an den Start. Mit jeder Session gewann der 31-jährige mehr Vertrauen ins Auto und qualifizierte sich zwei Mal für Startplatz fünf in der B-Wertung. Im Samstagsrennen fand sich Spreng schnell mit der Markenpokal-typischen härteren Gangart zurecht und beendete das Rennen schließlich als Fünfter. Im Sonntagsrennen erwischte er einen sehr guten Start und fuhr in den ersten Runden bereits auf Platz drei vor, ehe sich ein Konkurrent vor ihm drehte und ins Auto rutschte. Nach der unvermeidbaren Kollision musste Spreng sein Auto frühzeitig abstellen. „Im zweiten Rennen wäre mit ein bisschen Glück gleich der erste Podestplatz möglich gewesen. Ich bin mit meiner Leistung daher grundsätzlich sehr zufrieden. Der Carrera Cup und das ganze Drumherum ist eine tolle und professionelle Plattform. Ich kann jetzt schon sagen, dass der Schritt vom Sports Cup zum Carrera Cup der richtige war und freue mich auf das nächste Rennen.“

Für Carlos Rivas verlief das Wochenende alles andere als nach Plan. Nach einem Unfall im freien Training richteten die BLACK FALCON-Mechaniker das Auto über Nacht für das Qualifying, in dem sich der Luxemburger Startplatz zwei für beide Rennen sicherte. Beim Samstagsrennen gelang ihm der beste Start im gesamten Feld, doch eine Kollision im Startgetümmel auf der Start-Ziel-Geraden sorgte für das vorzeitige Rennende. Am Sonntag verschätzte sich Rivas beim Start um wenige Tausendstelsekunden und musste wegen Frühstarts eine Drive-Through-Strafe absolvieren. Am Ende stand Platz sechs und die ersten Punkte in der Meisterschaft zu buche. „An diesem Wochenende ist bei mir sehr viel schiefgelaufen. Wir werden das nun analysieren und am Red Bull Ring voll angreifen.“

Der Porsche Carrera Cup Deutschland macht nach dem ersten Rennwochenende eine siebenwöchige Pause. Vom 08. bis 10. Juni gastiert der schnellste Markenpokal Deutschlands auf dem Red Bull Ring und absolviert dort die Saisonrennen drei und vier.

 

line

Unsere Partner:

TOP