logo identica logo fuchs logo textar logo eae logo geku logo eibach logo pagid logo bilstein

Gesamtrang zwei und ProAm-Sieg beim Carrera Cup in Imola

BLACK FALCON Porsche 992 GT3 Cup Loek Hartog Porsche Carrera Cup 2022

BLACK FALCON feierte beim fünften und sechsten Lauf des Porsche Carrera Cup Deutschland (PCCD) in Imola mehrere Podestplätze. Nachwuchspilot Loek Hartog erzielte am Sonntag mit Gesamtposition zwei das bislang beste Saisonresultat für BLACK FALCON. Carlos Rivas war in der ProAm-Wertung nicht zu schlagen und überquerte die Ziellinie an beiden Tagen auf Platz eins in der Klasse.

Auf dem Autodromo Enzo e Dino Ferrari startete Loek Hartog (#4) beim fünften Saisonlauf des PCCD zum zweiten Mal in seiner Karriere von der der Poleposition ins Rennen. Hartog führte das Rennen über weite Strecken an, ehe eine Safetycar-Phase kurz vor Schluss das Feld noch einmal zusammenstauchte. Nach einem gelungenen Re-Start kämpfte Hartog in den letzten Rennrunden mit stark nachlassenden Reifen und musste drei Konkurrenten ziehen lassen. Nach Position vier am Samstag startete der 19-jährige BLACK FALCON Nachwuchspilot am Sonntag von Position zwei. Loek fuhr ein starkes und fehlerfreies Rennen, bei dem er sogar die beiden Tabellenführer des PCCD locker auf Distanz halten konnte und sicherte sich den zweiten Platz im Gesamtklassement, sein bislang bestes Ergebnis in dieser Saison.
 
Der amtierende ProAm-Meister Carlos Rivas (#6) dominierte auch in Imola. Nach Platz eins im Freien Training sicherte sich der Luxemburger im Qualifying zwei Mal den besten Startplatz in der ProAm-Wertung. Anschließend feierte er am Samstagnachmittag mit einem Start-Ziel-Sieg seinen vierten Erfolg im fünften Rennen. Auch am Sonntag überquerte Rivas die Ziellinie nach einer erneut fehlerfreien Leistung als bester ProAm-Pilot. Bei der technischen Nachkontrolle wurde jedoch eine fehlerhafte Verschraubung des Heckflügels an seinem Fahrzeug festgestellt. Obwohl durch die Verschraubung kein Wettbewerbsvorteil erzielt wurde, wurde das Fahrzeug von Rivas in Einklang mit dem Regelwerk nachträglich aus der Wertung genommen.
 
Sören Spreng (#5) reiste nach seinem zweiten Platz beim vierten Lauf auf dem Red Bull Ring mit viel Rückenwind nach Imola. Der ProAm-Pilot aus Hemer startete mit Platz drei im Freien Training solide ins Wochenende. Im fünften Saisonrennen am Samstag kämpfte sich Spreng im Laufe der dreißigminütigen Renndistanz mit einer starken Vorstellung von Startposition sechs bis auf Rang vier nach vorne. Am Sonntag fuhr er als sechstplatzierter in der ProAm-Wertung über die Ziellinie. Das Fahrzeug von Spreng wurde wie das Auto von Rivas am Sonntag für den gleichen Regelverstoß nachträglich aus der Wertung genommen.

Timo Frings, Leiter Motorsport bei BLACK FALCON:
„Wir sind einerseits hochzufrieden mit der starken Leistung unserer Fahrer, andererseits haben wir als Team in der Vorbereitung für das Rennen am Sonntag einen Fehler gemacht, für den Carlos und Sören hart bestraft wurden. Ich möchte betonen, dass es sich um einen Flüchtigkeitsfehler gehandelt hat und wir uns keinen unfairen Vorteil verschafft haben. Seit unserer ersten Teilnahme im Jahr 2017 haben wir alle Nachkontrollen beim PCCD stets anstandslos bestanden. Wir werden das Thema nun in Ruhe analysieren und dann am kommenden Wochenende in Zandvoort wieder voll angreifen.“

 

Auf den Social-Media-Kanälen von BLACK FALCON gibt es laufend Updates rund um die aktuelle Saison:

instagram.com/teamblackfalcon   facebook.com/teamblackfalcon

 

 line

 

BLACK FALCON Partner

TOP

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.