logo identica logo fuchs logo textar logo eae logo bilstein logo pagid logo eibach logo reissdorf

Starker Auftritt beim vierten NLS-Lauf

BLACK FALCON Porsche 911 GT3 Cup MR

Nürburgring Langstrecken-Serie - Rennbericht Lauf 4

Erfolgreiches Wochenende für BLACK FALCON: Das Team aus Meuspath hat beim vierten Lauf der Nürburgring Langstrecken-Meisterschaft (NLS) zwei Top-15 Platzierungen erzielt und die Klasse SP8T gewonnen. Bestplatziertes BLACK FALCON Fahrzeug bei der 52. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy war der Porsche 911 GT3 Cup MR (#350) des BLACK FALCON Team IDENTICA auf Gesamtposition 14. Der Mercedes-AMG GT4 (#140) des BLACK FALCON Team TEXTAR fuhr nach vier Stunden Renndistanz als Klassensieger in der SP8T und als hervorragender 15. im Gesamtklassement über die Ziellinie. Der TEXTAR Porsche Cayman GT4 kam beim ersten Start in der hart umkämpften „Cayman-Trophy“ Klasse CUP3 nach einer fehlerfreien Fahrt als Zwölfter ins Ziel.

BLACK FALCON Team IDENTICA
Das BLACK FALCON Team IDENTICA kehrte beim vierten NLS-Lauf drei Wochen nach dem vorzeitigen Ausfall beim 24h-Rennen mit einer starken Leistung auf die Nordschleife zurück. Am Samstagmorgen nutzte die Mannschaft das Qualifying zur Feinabstimmung des neu aufgebauten Porsche 911 GT3 Cup MR und erzielte dabei eine der schnellsten Rundenzeiten in der bisherigen Saison. Bei besten Wetterbedingungen startete der IDENTICA-Porsche in den Top-20 des Gesamtklassements ins Rennen. Die Stammfahrer Noah Nagelsdiek, Florian Naumann und Hendrik von Danwitz arbeiteten sich mit durchweg schnellen Rundenzeiten im Rennverlauf nach vorne. Nach einer fehlerfreien Leistung über die vierstündige Renndistanz sicherten sie sich den hervorragenden 14. Platz im Gesamtklassement. Das Trio ließ dabei mehrere der deutlich leistungsstärkeren GT3-Fahrzeuge hinter sich.

BLACK FALCON Team TEXTAR
Das BLACK FALCON Team TEXTAR feierte bei der 52. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy den dritten NLS-SP8T-Klassensieg in Serie und bleibt in dieser Saison weiterhin ungeschlagen. Die Stammfahrer Mustafa Mehmet Kaya, Gabriele Piana und Mike Stursberg fuhren mit dem Mercedes-AMG GT4 (#140) im morgendlichen Zeittraining die schnellste Runde in der Klasse SP8T und sicherten sich damit eine optimale Ausgangslage. Im Rennen erzielten sie die schnellste Rundenzeit in der Klasse und fuhren nach 27 Rennrunden als SP8T-Klassensieger über die Ziellinie. Darüber hinaus erzielte das Trio mit Gesamtposition 15 das bislang beste NLS-Saisonergebnis für das BLACK FALCON Team TEXTAR.
Der in TEXTAR-Farben gehaltenen Porsche 718 Cayman GT4 CS (#950) trat zum ersten Mal in dieser NLS-Saison in der Klasse CUP3 an, in der ausschließlich Porsche Cayman GT4-Fahrzeuge zugelassen sind. Pilotiert wurde der Mittelmotor-Sportwagen von „Iceman“, Martin Meenen und Carsten Palluth. In der mit 16 Fahrzeugen sehr stark besetzten Klasse, deren Besatzungen größtenteils von schnellen Nachwuchspiloten und professionellen Rennfahrern geprägt sind, lieferten sich die Routiniers sehenswerte Positionskämpfe. Nach einem fehlerfreien Rennen überquerten sie die Ziellinie auf dem guten zwölften Platz in der Klasse.

Als nächstes steht für BLACK FALCON der Double-Header in der Nürburgring Langstrecken-Serie auf dem Programm. Am 10. und 11. Juli führen das 61. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen und das 44. RCM DMV Grenzlandrennen jeweils über die Distanz von vier Stunden. Gleichzeitig tritt BLACK FALCON in Zandvoort beim Porsche Carrera Cup Deutschland und bei der ADAC GT4 Germany an. Außerdem startet das Team aus Meuspath am selben Wochenende beim dritten Lauf des Michelin Le Mans Cup in Monza.

 

Auf den Social-Media-Kanälen von BLACK FALCON gibt es laufend Updates rund um die aktuelle Saison:

instagram.com/teamblackfalcon   facebook.com/teamblackfalcon

 

 line

 

BLACK FALCON Partner

TOP

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.