logo bilsteinlogo am solutionslogo fuchslogo textarlogo reissdorf logo pagidlogo identicalogo knuffilogo eibach

BLACK FALCON holt Vizemeisterschaft in der Blancpain GT Series

2019 09 30 website hero

Blancpain GT Series Endurance Cup – Rennbericht Lauf 5, Barcelona

Nach einem ereignisreichen Wochenende auf dem Circuit de Catalunya in Barcelona stehen BLACK FALCON, Maro Engel (DE) und Luca Stolz (DE) als Vizemeister der Blancpain GT Series in der Team- und Fahrerwertung fest. Beim Saisonfinale des Endurance Cup lieferten sich Engel, Stolz und Yelmer Buurman (NL) mit dem #4 Mercedes-AMG GT3 bis drei Minuten vor Rennende ein packendes Duell um den Tagessieg und die Meisterschaft mit dem #563 Lamborghini des FFF Racing Teams, ehe eine Kollision mit einem Audi die Titelhoffnungen beendete. Die Mannschaft des #6 Mercedes-AMG GT3, Patrick Assenheimer (DE), David Fumanelli (IT) und Hubert Haupt (DE), fuhr auf Platz zwei in der Silver-Cup-Klasse und holte damit den vierten Podestplatz im fünften Rennen. Darüber hinaus fuhr das Trio mit einer starken Performance bis auf den siebten Platz im Gesamtklassement nach vorne. Assenheimer und Haupt sicherten sich mit diesem Ergebnis den zweiten Platz in der Silver-Cup-Meisterschaft des Endurance Cup.

Yelmer Buurman, Maro Engel und Luca Stolz überzeugten das gesamte Rennwochenende mit einer starken Leistung. Ab der ersten Session war der #4 Mercedes-AMG GT3 eines der schnellsten Fahrzeuge im 46 Fahrzeuge starken Feld. Im Qualifying sicherten sie sich den zweiten Startplatz, direkt vor dem #563 Lamborghini. Beim Start lieferte sich Engel ein spektakuläres Duell um die Führung, ehe nach einer Kollision im Mittelfeld das Safety Car für die überwiegende Zeit seines Stints auf die Strecke musste. Er übergab das Auto nach einer Stunde in Führung liegend an Stolz. Beim Re-Start nach einer weiteren Safety Car Phase gegen Rennmitte lieferten sich Stolz und die #563 ein Rad-an-Rad-Duell um die Führung, das der Lamborghini schließlich für sich entschied. Stolz blieb dicht an der #563 dran, doch weitere Rennunterbrechungen verhinderten einen ernsthaften Zweikampf. Für die letzte Stunde übernahm Buurman das Steuer des AMG GT3. Kurz vor Rennende verkürzte eine erneute Safety Car-Phase den Abstand zwischen den beiden Meisterschaftsaspiranten auf eine Wagenlänge. Nach dem Restart entwickelte sich ein Duell mit dem Drittplatzierten Audi, das in einer Kollision endete. Buurman konnte das Rennen fortsetzen, verlor jedoch eine Menge Zeit und überquerte die Ziellinie auf Platz 14. Trotz des Last-Minute-Rückschlags schließen BLACK FALCON, Engel und Stolz die Team- und Fahrerwertung der Blancpain GT Series nach zehn Rennwochenenden auf dem hervorragenden zweiten Platz ab. In der Endurance Cup-Wertung steht am Ende der dritte Platz für das Team, Buurman, Engel und Stolz zu buche.

In der Silver-Cup-Klasse überzeugten Patrick Assenheimer, David Fumanelli und Hubert Haupt mit einer hervorragenden Renn-Pace und einer starken Aufholjagd. Von Platz 18 im Gesamtklassement und Position vier in der Klasse gestartet, erkämpfte Haupt in der ersten Rennstunde einen Klassenrang und mehrere Positionen im Gesamtklassement. Assenheimer stieg für den Mittelstint in den grünen #6 AMG GT3 und machte weitere Positionen gut. Nach einer starken Vorstellung übergab er das Auto auf Platz zwei in der Klasse und in den Top-10 des Gesamtklassements an Fumanelli, der an diesem Wochenende sein erstes Rennen mit BLACK FALCON bestritt und Stammpilot Gabriele Piana vertrat. Der Italiener überzeugte mit einer starken Performance und überquerte die Ziellinie schließlich auf Platz sieben im Gesamtklassement und als Zweiter im Silver Cup. Mit diesem Ergebnis bestätigten Assenheimer und Haupt die starke Leistung der bisherigen Saison und sicherten sich die Vizemeisterschaft in der Silver-Cup-Wertung des Endurance Cups.

 

Stimmen zum Rennen

Sean Paul Breslin (Teamchef): „Wir hatten das Ziel, in Barcelona die Meisterschaft zu gewinnen und Platz zwei im Silver Cup zu verteidigen. Das Team hat alles gegeben, um diese Ziele zu erfüllen, doch leider hat es mit dem Titel für die #4 nicht geklappt. Dennoch sind wir sehr stolz auf unsere Erfolge in diesem Jahr und es war eine Freude, mit den großartigen Leuten zusammenzuarbeiten, die Black Falcon ausmachen. Zweiter im Sprintcup, Zweiter in der Gesamtwertung, Dritter im Endurance Cup und Zweiter im Silver Cup – eine hervorragende Bilanz. Danke ans gesamte Team!“

 

Weitere Informationen rund um das Team BLACK FALCON gibt es tagesaktuell auf den Social-Media-Kanälen des Teams:

instagram.com/teamblackfalcon          facebook.com/teamblackfalcon

 

 

 

line

 

BLACK FALCON Partner

TOP
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok