logo bilsteinlogo am solutionslogo fuchslogo textarlogo reissdorf logo pagidlogo identicalogo knuffilogo eibach

Rennpech verhindert starkes Ergebnis in Paul Ricard

2019 06 04 website hero

Blancpain GT Series – Rennbericht Lauf 4

BLACK FALCON hat die 1000km von Paul Ricard mit beiden Mercedes-AMG GT3 in den Top-15 beendet. Beim dritten Rennen der Blancpain Endurance Serie absolvierten die 49 GT3-Boliden mit insgesamt sechs Stunden Rennaction die doppelte Distanz eines normalen Blancpain Endurance Rennens. Ein starkes Qualifying beider AMG am Samstagmorgen sorgte für eine gute Ausgangslage, doch mehrere Reifenschäden sorgten für Rückschläge für das Auto in der Pro-Klasse. Bis dahin befand sich das Team dank einer starken Rennpace und einer mutigen Strategie auf Kurs für ein starkes Ergebnis in einem Rennen, das von vielen Zwischenfällen geprägt wurde.

Yelmer Buurman (Niederlande), Maro Engel (Deutschland) und Luca Stolz (Deutschland) pilotierten den #4 BLACK FALCON Mercedes-AMG GT3 in der Pro-Klasse. In der Silver Cup Klasse saßen erneut Patrick Assenheimer (Deutschland), Hubert Haupt (Deutschland) und Gabriele Piana (Italien) am Steuer des #6 AMG GT3. 

Im dreiteiligen Qualifying sah für die Mannschaft rund um die #4 alles nach Pole Position aus, bevor im letzten Teil die durchschnittliche Rundenzeit von einem Konkurrenten um 0,53 Sekunden getoppt wurde. Somit startete das Pro-Auto von Platz 2. Das Silver Cup Auto erzielte die fünfschnellste Rundenzeit in der Klasse startete auf einem starken 23. Gesamtrang von 49 Fahrzeugen.

Punkt 18:00Uhr am Samstagabend schaltete die Startampel von rot auf grün. Maro Engel erwischte einen perfekten Rennstart und übernahm die Führung. Sein Teamkollege Hubert Haupt startete ebenfalls mit einer fantastischen Pace und fuhr in der ersten Rennrunde auf Platz 17 vor. Nach den ersten zwei Runden wurde bereits zum ersten Mal das Safety-Car auf die Strecke gerufen, um einen Unfall am Ende der Mistral Straight zu beheben. Nach mehr als 30 Minuten konnte das Rennen wieder aufgenommen werden, allerdings nur für kurze Zeit. Nach wenigen Sekunden wurde die nächste Gelb-Phase aufgerufen, verschuldet durch einen Unfall beim Restart. Aufgrund dieser erneuten Rennunterbrechung entschied sich das Team für einen verfrühten Boxenstopp, in der Hoffnung, dass sich diese Strategie-Änderung später auszahlt.

Nach 90 Minuten hatten sich beide BLACK FALCON AMG in den Top-10 platziert. Maro erreichte als erstes die Box und übergab die #4 an Yelmer. Hubert in der #6 übergab 15 Minuten später, auf Gesamtrang drei liegend und nur 15 Sekunden hinter dem Führenden, an Patrick. Mit dem Sonnenuntergang im Rücken näherten sich beide Fahrzeuge der Halbzeit, weiterhin mit einer starken Performance im ersten Drittel des Teilnehmerfeldes. Als das letzte Tageslicht verschwunden war, wurden die letzten Boxenstopps durchgeführt: Gabriele übernahm von Patrick auf Position 15 und Luca von Yelmer auf Rang 12.

Beide Fahrer überzeugten mit einer starken Performance, bis die #4 aufgrund eines Reifenschadens erneut an die Box musste. Eine Viertelstunde vor Rennende wurde dann noch eine Drive-Through Strafe für das Fahrzeug ausgesprochen, die alle Hoffnungen auf ein starkes Resultat begrub.

Nach sechs Stunden erreichte die #6 die Ziellinie auf Platz 14 und einem erneuten Podium-Platz in der Silver Cup Klasse. Die #4 kam direkt dahinter auf Rang 15 ins Ziel.

Durch das unglückliche Rennende erzielte die #4 bei diesem Rennen keine Punkte in der Meisterschaft. Durch die kombinierten Ergebnisse aus dem Endurance- und Sprint Cup liegt die Crew nun auf dem zweiten Rang. Das nächste Sprintrennen findet am 30. Juni 2019 im italienischen Misano statt. Dort werden Maro Engel und Luca Stolz mit der #4 antreten. Das verdiente Podium für die #6 positioniert das Team auf dem 2. Meisterschaftsplatz im Silver Cup.

Im Endurance Cup der Blancpain GT Series fokussieren sich nun alle Teams auf das legendäre 24h Rennen von Spa-Francorchamps, dass am letzten Juli-Wochenende ausgetragen wird.

 

Allgemeine Informationen über die Blancpain GT Series
Die Blancpain GT Series bestreitet in der Saison 2019 zehn Rennveranstaltungen auf den berühmtesten Strecken Europas. Die Meisterschaft ist in zwei Disziplinen mit jeweils eigener Wertung eingeteilt: Der Blancpain GT Series Endurance Cup, der aus einem 1000km-Rennen, drei Rennen über 3 Stunden und dem berühmten 24-Stunden-Rennen in Spa-Francorchamps besteht, sowie der Blancpain GT World Challenge Europe, die an fünf Rennwochenenden jeweils zwei einstündige Rennen austrägt. BLACK FALCON tritt im Jahr 2019 als Titelverteidiger der Team- und Fahrerwertung im Endurance Cup an und erweitert das Engagement auf die Sprint-Disziplin World-Challenge Europe, um die Gesamtwertung der Blancpain GT Series zu gewinnen.

 

Rennkalender Blancpain GT Series 2019
13. – 14.04:  Lauf 1, Monza, Endurance Cup
04. – 05.05:  Lauf 2, Brands Hatch, GT World Challenge Europe
11. – 12.05:  Lauf 3, Silverstone, Endurance Cup
31.05 – 01.06:  Lauf 4, Paul Ricard, Endurance Cup
28. – 30.06:  Lauf 5, Misano, GT World Challenge Europe
12. – 14.07:  Lauf 6, Zandvoort, GT World Challenge Europe
25. – 28.07:  Lauf 7, Spa, Endurance Cup
30.08 – 01.09: Lauf 8, Nürburgring, GT World Challenge Europe
06. – 08.09: Lauf 9, Hungaroring, GT World Challenge Europe
28. – 29.09: Lauf 10, Barcelona, Endurance Cup

 

TV-Übertragungen, Livestreaming und Social Media
Für alle Qualifyings und Rennen steht auf der offiziellen Webseite sowie dem YouTube und Facebook-Kanal der Blancpain GT Series ein umfassendes Livestreaming-Angebot inklusive Livetiming zur Verfügung. Weitere Informationen rund um das Team BLACK FALCON gibt es tagesaktuell auf den Social-Media-Kanälen des Teams:

instagram.com/teamblackfalcon          facebook.com/teamblackfalcon

 

line

BLACK FALCON Partner

TOP
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok