logo bilsteinlogo am solutionslogo fuchslogo textarlogo reissdorf logo pagidlogo identicalogo knuffilogo eibach

BLACK FALCON startet mit sechs Autos in die neue VLN-Saison

2019 03 21 website hero

VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring- Ankündigung

Über die Wintermonate hat sich bei BLACK FALCON einiges verändert: Erstmalig reduzierte das Team aus Meuspath den Auftritt beim 24h-Rennen in Dubai auf nur zwei GT3-Fahrzeuge und nutzte die frei gewordenen Kapazitäten für eine optimale Vorbereitung der Saison 2019. Mit einer gestärkten Personaldecke und hervorragenden Neuzugängen auf der Fahrerseite ist BLACK FALCON in diesem Jahr so stark aufgestellt wie selten zuvor und wird in 2019 bei allen VLN-Läufen mit sechs bis neun Fahrzeugen an den Start gehen.

Nach den Einsätzen in Dubai im Januar und in Bathurst/Australien im Februar beginnt für BLACK FALCON am kommenden Samstag, dem 23.3.2019, die europäische Motorsportsaison mit dem ersten Lauf der VLN auf dem Nürburgring. Am Start stehen ein Mercedes-AMG GT3, drei Mercedes-AMG GT4 und zwei Porsche 991 Carrera. Eine Premiere gibt es obendrauf: BLACK FALCON zieht zur neuen Saison von Box 33 ans andere Ende der Boxengasse und ist fortan in Box 4 beheimatet. Hintergrund des Umzugs ist die Einweihung der neuen BLACK FALCON Tower Lounge, die ab VLN 1 in Etage 4 des TÜV-Towers am Eingang der Boxengasse zu finden ist.

Auch in diesem Jahr bildet die intern „Team GT“ genannte Abteilung die Speerspitze der BLACK FALCON-Einsätze in der VLN. Das Team tritt bei den Rennen zur Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring regelmäßig mit bis zu drei Mercedes-AMG GT3 an und wird bis auf zwei Ausnahmen, die sich aufgrund von Terminkollisionen mit der Blancpain GT Series nicht vermeiden lassen, bei allen Rennen mit mindestens einem AMG GT3 an den Start gehen. Darüber hinaus enthüllt das Team beim dritten VLN-Lauf erstmalig den Namen und das Auto in den Farben des neuen BLACK FALCON-Hauptpartners. Stammfahrer im ganzjährig eingesetzten AMG GT3 ist Neuzugang Patrick Assenheimer, der auf der Nordschleife über sehr viel Erfahrung verfügt und bereits im vergangenen Jahr mit einem AMG GT3 seinen ersten VLN-Gesamtsieg feiern konnte. Bei Lauf 1 teilt Patrick sich das Cockpit des BLACK FALCON Team AutoArena Motorsport AMG mit Yelmer Buurman und Gabriele Piana.

Bei den Fahrzeugen der „Team CR“ -Abteilung bildet auch in diesem Jahr der Porsche 991 GT3 Cup MR II die Speerspitze. Das aktuelle Rundenrekord-Fahrzeug der Klasse SP7 wird ab dem 2. VLN Lauf mit Peter Ludwig, „Takis“ und Jeroen Bleekemolen im bekannten BLACK FALCON Team TEXTAR- Design an den Start gehen. Im weiteren Saisonverlauf wird der pfeilschnelle „Breitbau“-Porsche zudem von Maik Rosenberg, Manuel Metzger und Tim Zimmermann pilotiert.

Wie im vergangenen Jahr tritt BLACK FALCON auch in der Saison 2019 gemeinsam mit Partner IDENTICA in der Klasse SP10 der GT4-Fahrzeuge an. Den Mercedes-AMG GT4 mit der Startnummer 162 teilen sich die gesamte Saison über Nachwuchsfahrer Tobias Müller, der im vergangenen Jahr den aktuellen Rundenrekord im BMW 235i Cup aufstellte, BLACK FALCON-Rückkehrer Tim Scheerbarth und der amtierende VLN-Juniormeister Tristan Viidas. Im Laufe der Saison greift außerdem der amtierende VLN-GT4-Meister Yannick Mettler ins Lenkrad des IDENTICA-GT4.

In der neuen Saison schickt BLACK FALCON zwei Mercedes-AMG GT4 nach dem 24h-Specials-Reglement in der Klasse SP8T ins Rennen. Mit der Startnummer 152 setzt BLACK FALCON dabei erstmals einen Mercedes-AMG GT4 in den Farben des neuen Partners SHG PUR-Profile GmbH ein.

Das Fahrzeug wird über die gesamte Saison im bei den Fans beliebten gelb-schwarzen „KNUFFI“-Design an den Start gehen. Pilotiert wird der über 500 PS starke und unter Bewerb des „BLACK FALCON Team KNUFFI“ startende Bolide beim ersten Saisonrennen 2019 von den BLACK FALCON-Stammfahrern Christoph Hoffmann, Axel König und Norbert Schneider. 

Das Schwesterfahrzeug in der Klasse SP8T tritt beim ersten VLN-Lauf mit der Startnummer 155 für das BLACK FALCON Team TEXTAR an. Das Steuer des AMG GT4 teilen sich Mustafa Mehmet Kaya, Doppelstarter Gabriele Piana und BLACK FALCON-Neuzugang Ace Robey. Ab VLN 3 wird auch dieses Fahrzeug in den Farben des neuen BF Hauptpartners -analog zum AMG GT3- eingesetzt.

Schon seit 2014 setzt das BLACK FALCON die bei den Fahrern sehr beliebten Porsche 991 Carrera in der Klasse V6 ein. Zur Saison 2019 wurden eigens zwei neue Fahrzeuge aufgebaut, die in der gesamten VLN-Saison 2019 zum Einsatz kommen werden. Wie der Porsche 991 GT3 Cup MR II treten die 911er im bekannten „Team TEXTAR“- Design an. Im Cockpit des 911ers mit der Startnummer 394 wechseln sich Thomas Bolz, Carsten Palluth und Porsche Carrera Cup-Pilot Carlos Rivas ab. Ab dem zweiten VLN-Lauf greifen auch Martin Meenen und Tobias Wahl ins Geschehen ein. Mit großen Ambitionen auf den V6-Klassensieg gehen Alexander Akimenkov, Ronny Lethmate und Vasilii Selivanov in die neue Saison. Wie bereits im Vorjahr teilt sich das Trio das Steuer des Porsche 991 Carrera mit der Startnummer 395.

Die VLN startet am kommenden Samstag mit dem ersten von neun Rennen in die neue Saison. Los geht es um 8:30 Uhr mit dem eineinhalbstündigen Qualifying, an das sich um 12:00 Uhr das vierstündige Rennen anschließt. Die gesamte Veranstaltung kann im Internet auf der offiziellen Webseite des Veranstalters im Livestream verfolgt werden. Dort stehen neben einem Kommentar in deutscher und englischer Sprache auch ein Livetiming zur Verfügung.

Weitere Informationen rund um das Team BLACK FALCON gibt es tagesaktuell auf den Social-Media-Kanälen des Teams:

instagram.com/teamblackfalcon          facebook.com/teamblackfalcon

 

line

 

 

BLACK FALCON Partner

TOP
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok