bf bilstein bf tmd friction bf fuchs bf eibach logo red bf reissdorf alkoholfrei bf pagid racingbf identicabf rkg

BLACK FALCON gewinnt den Endurance Cup der Blancpain GT Series

2018 11 11 website hero

Blancpain GT Series Endurance Cup Lauf 5: Rennbericht Barcelona

Sechs Wochen nach dem Sieg beim Saisonfinale der Blancpain GT Series auf dem Circuit de Catalunya in Barcelona darf BLACK FALCON den Gewinn der Team- und Fahrerwertung des Endurance Cups feiern. Nach einem überlegenen Sieg auf der Strecke wurde der Mercedes-AMG GT3 von Yelmer Buurman, Maro Engel und Luca Stolz von den Sportkommissaren vor Ort zunächst disqualifiziert. BLACK FALCON akzeptierte diese Strafe nicht und legte Einspruch ein. Das zuständige Sportgericht gab der Beschwerde des Teams statt und entschied, dass der Verdacht auf Erschleichung eines Leistungsvorteils unbegründet war.

Beim Saisonfinale in Barcelona am 30.09.2018 ging das Fahrertrio Buurman, Engel und Stolz nach einem perfekten Qualifying von der Poleposition ins Rennen. Startfahrer Engel zeigte eine beeindruckende Performance und setzte sich in der ersten Rennstunde mehr als 20 Sekunden vom Rest des Feldes ab. Für das zweite Renndrittel übernahm Stolz das Steuer des AMG GT3 und baute den Vorsprung weiter aus, ehe zwei Safety-Car-Phasen das Feld wieder zusammenrückten. Schlussfahrer Buurman fand sich aufgrund einer weiteren Safety-Car-Phase kurz vor Rennende plötzlich in einem Duell mit dem Meisterschaftszweiten wieder. In einem 5-minütigen Sprint ins Ziel sicherte Buurman der Crew der Startnummer 4 nicht nur den Gesamtsieg, sondern auch den Team- und Fahrertitel des Endurance Cups der Blancpain GT Series 2018.

In der Pro-Am-Klasse fuhren Saud Al Faisal, Kriton Lendoudis und Rui Aguas ein fehlerfreies Rennen und arbeiteten sich im Laufe des 3-Stunden-Rennens weit nach vorne. Von Platz 11 der Klasse gestartet befand sich das Trio zur Rennhälfte bereits auf Platz sechs und überquerte die Ziellinie schließlich auf Platz fünf. In der Meisterschaftswertung der Klasse Pro-Am belegen die drei GT-Series-Neueinsteiger am Ende einer guten Saison den fünften Platz. Ihr bestes Saisonergebnis erzielten sie beim 1000-km -Rennen auf dem Circuit Paul Ricard und standen nach über sechs Stunden Fahrzeit als Klassen-Dritte auf dem Podium.

Für Abdulaziz Al Faisal, Hubert Haupt und Gabriele Piana verlief das Saisonfinale nicht nach Plan. Die Fahrer der Startnummer 6 waren mit großem Vorsprung in der Wertung der Silver-Cup-Klasse nach Barcelona gereist und hatten mit Platz zwei im Qualifying eine ideale Ausgangslage für den Meistertitel in der Klasse geschaffen. Ein technischer Defekt zur Rennhalbzeit beendete die Titelhoffnungen von Al Faisal, Haupt und Piana, die die Saison nach einem Sieg, einem zweiten und zwei dritten Plätzen auf Platz zwei in der Silver-Cup-Wertung abschlossen.

„Bereits vor Ort in Barcelona, haben wir gegenüber dem Veranstalter deutlich gemacht, dass der von den Technikern beanstandete Klebestreifen lediglich der Sicherung dient und keinerlei Performance-Vorteil darstellt. Das Urteil des Gerichts hat unsere Aussagen nun bestätigt.
Das ganze Team hat hart für diesen Erfolg gearbeitet und wurde in Barcelona mit dem ersten Gesamtsieg in der Blancpain GT Series der Firmengeschichte belohnt. Der Gewinn der Team- und Fahrermeisterschaft ist der verdiente Lohn für eine fehlerfreie Saison auf höchstem Level und die jahrelange Arbeit des ganzen Teams“, so Teamchef Sean Paul Breslin.

 

line

Unsere Partner:

TOP
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok